Wenn man Sie aufsetzt, sieht man plötzlich aus wie der Bösewicht Bane aus den Batman-Filmen. Sie sind immer häufiger in Fitness-Studios und sogenannten Crossfit-„Boxen“ anzutreffen: Trainingsmasken. Sie sollen genau die Muskelgruppe trainieren, die man für eigentlich jeden Sport braucht: Die Atemmuskulatur.
Auch wir sind neugierig geworden und wollten wissen, was hinter dem Fitness-Hype steckt. Mit der Hilfe des auf Sponsoo agierenden Unternehmens Phantom Athletics fanden wir es nun heraus.

Die Basics

Unsere Lunge ist ein sehr elastisches Organ. Sie weitet sich, wenn Luft in die Atemwege strömt, und entspannt sich beim Ausatmen. Viele Sportler konzentrieren sich bei ihrer Vorbereitung allerdings nur auf die jeweiligen Muskelgruppen, die in ihrem Sport relevant sind. Das Trainieren der Atemmuskulatur wird oft hinten angestellt.  Wie alle anderen Muskeln aber auch, kann die Atemmuskulatur bei einem besseren Trainingszustand entsprechend einfacher und länger ihren Dienst erledigen. Egal wie viel man trainiert: Irgendwann kommt bei jedem Athleten der Punkt, an dem die Kondition streikt.  Pro Atemzug gelangt immer weniger Sauerstoff ins Blut und der Körper ermüdet. Genau an diesem Punkt kommt die Trainingsmaske von Phantom Athletics ins Spiel.

Die Maske

Die Macher der Maske beschreiben ihr Produkt als „Tool, das dir hilft Zwerchfell und Zwischenrippenmuskulatur zu stärken“. Der Sportler setzt sich vor Beginn des Trainings die Maske auf und führt anschließend sein reguläres Workout durch. Dank des „Phantom Regulation System“ erhöht die Maske den Widerstand beim Einatmen und es ist dadurch viel anstrengender Luft in die Lungen zu bekommen. Das Zwerchfell und die Zwischenrippenmuskulatur müssen nun viel härter arbeiten um Luft in die Lungen zu bekommen – Der Athlet muss tiefer und kräftiger atmen.  Es gibt 4 verschiedene Stufen der Regulierung. Von Beginner, über Advanced, Professional bis hin zum Level „Extreme“ ist alles mit dabei. Wir hatten beim Ausprobieren auf dem Laufband allerdings schon mit den einfachsten Leveln zu kämpfen und empfehlen daher an dieser Stelle einen langsamen Anstieg der Level. :)

Der Test der Maske

Wenn ihr diesen Blog regelmäßig verfolgt, dann wisst ihr bestimmt dass wir bei Sponsoo auch extrem sportbegeistert sind. Wir ließen es uns bei einer Zusammenarbeit mit Phantom Athletics natürlich nicht nehmen, die Maske auszuprobieren. Unser Sponsorship-Manager wagte sich mit der futuristisch anmutenden Maske auf das Laufband seines lokalen Fitness-Studios und erntete direkt bewundernde Blicke. Als erprobter Marathonläufer spürte er schon nach kurzer Zeit erste Merkmale der Erschöpfungen. Distanzen, die sonst keine Probleme waren, stellten sich als ernsthafte Herausforderung dar.  Auch einer unserer Mitarbeiter, der sportlich eher im Wasser unterwegs ist, war von dem schnellen Eintreten der Erschöpfung überrascht, aber zeigte sich ebenfalls von der Maske begeistert.  Und wir möchten jetzt natürlich diese Begeisterung mit unseren Sportlern teilen!

Das große Sponsoo-Gewinnspiel!

Wir verlosen unter all unseren Sportlern 3 Phantom Athletics – Masken im Wert von jeweils 100 Euro! Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach zur Maske in nur 3 Schritten!

  1.  Legt euch auf Europas größtem Marktplatz Sponsoo ein Profil an!
  2.  Ihr habt bereits ein Sportlerprofil?  Noch besser!
  3.  Schreibt uns eine Nachricht an mail@sponsoo.de , warum genau IHR der richtige Gewinner seid!

Alles klar? Dann los! Es zählen alle Nachrichten, die uns bis Dienstag, den 6. Juni um 20:00 erreichen! Wir wünschen euch viel Glück!

Die Firma Phantom Athletics ist einer von rund 500 Sponsoren auf der Plattform Sponsoo. Sponsoo ist Europas größter Marktplatz für Sport-Sponsoring. Nehmen Sie gerne per E-Mail an support@sponsoo.de unverbindlich Kontakt mit uns auf, oder klicken Sie sich durch unsere Datenbank. Wir beraten Sie gerne. Unsere Datenbank mit über 5.000 Sportlern und Vereinen bietet dabei eine reichhaltige Auswahl an spannenden Möglichkeiten. Wir helfen auch bei der Erstellung von Verträgen und bei der Nachbereitung von Sponsorings. Sprechen Sie uns an!